Frühlingsgefühle und ein Jahr PARDOX radio im Schnelldurchlauf

0

Hallo zusammen! Es freut mich euch ein paar Neuigkeiten zu unterbreiten und das letzte Radiojahr ein wenig zu resümieren.

Aber: First Things First. Danke an alle unsere Hörer! Wir sind uns der ständig wachsenden Hörerzahl bewusst und arbeiten stetig an unserer Qualität, um euch gerecht zu werden. Das Buget ist klein – fast winzig – man könnte sagen, fast nicht vorhanden – verschwindend gering im Gegensatz zum Aufwand. ABER wir bleiben dran! Ihr könnt uns mit einer Werbeeinschaltung für eure CD, euer Event oder was auch immer unterstützen – schreibt mir einfach an ronny@paradoxmail.me und ich bereite euch ein unverbindliches und individuelles Angebot – das kann ich auch fürs PARADOX Magazin oder www.music-news.at anbieten.

Ein Jahr PARADOX – im Schnelldurchlauf!

Wir haben ca. 9000 Stunden österreichische Musik gesendet und dabei über 1000 verschiedene Künstler vorgestellt. Um die 170.000 Tracks haben wir gespielt und fast 600 Sendungen sind dabei rum gekommen.
Wir haben die PARADOX PARADE gegründet und den eigenen Youtube Kanal: youtube.com/c/paradox-radio mit knapp 12.000 Aufrufen und Videointerviews mit um die 3.000 Klicks per Video.

Zusammen mit music-news.at konnten wir fast täglichen neuen Newscontent bringen, den man auch auf unserer Soundcloudseite nachhören kann – genauso wie alle Broadcasts und Interviews by the way!

Wir haben zuletzt die PARADE auch in ein Mittagsformat verwandelt, das täglich von 10:00 bis 16:00 das moderierte Herz von PARADOX radio bildet.

„DIE ALTMODISCHE SENDUNG – Eine Stunde Austropop“  und „AUFNERDEN – Der steirische Nerdpodcast“ haben uns von Anfang an begleitet – seit einem guten halben Jahr haben wir mit „DUNAMASH“ und „IT’S RAINING PAIN“ auch Metal, Thrash, Gore und Stoner-, Kraut- sowie Noiserock abgedeckt. NICE! Mit „MUNDARTIG“ haben wir auch eine Sendereihe wiederholt, die schon mal auf einem anderen Sender gelaufen ist.

Jetzt aber zu unseren Neuzugängen in den nächsten Monaten!

RADIO BROADCAST by Mary Broadcast
——————————————————-
Mary Broadcast ist ein Popsternchen aus Wien, das neben zahlreichen Charityevents für uns den Überblick über Pop und Rock in Österreich behält. In ihrer Sendung werden wir über aktuelle Releases informiert und sie sucht für uns die Schmankerl der Szene zusammen. Eventinfos, Hintergründe und Musikinterpreten im Genre Pop, Soul, Indie und Electro.

PSYCHEDELIC TRIPS by Small Souki
—————————————————-
Moderiert in Englisch ist die Sendung eine Ergänzung zu unserem alteingesessenen „DUNAMASH“ und beschäftigt sich mit Prog, Stoner und Psychedelic Rock.
Take a moment to breathe into progressive stoner rock scene of Austria, travel with the company of eastern sounds to the heart of the psychedelic tunes accompanied by the voice of Small Souki on the decks.

In diesem Sinne wünsche ich euch im Namen der Redaktion viel Spaß mit den kommenden alten und neuen Sendungen auf unserem Stream. Ich melde mich bald wieder in diesem Blog bei euch.
Danke fürs Zuhören!

euer RON aka Ron D. Woo.

Die PARADOX PARADE #1 2017 – Synthpop ist das neue Neongelb im Glashaus der 80er

0

KLF sagten es, Albert Einstein berechnete es (vermutlich) und Hubert von Goisern und dem Schachinger ist es scheiß egal – Pop ist zyklisch und doch eigenwillig wie Fernando Alonsos Fahrstil (KAPPA)

Muss es doch ein fruchtbarer Winter gewesen sein im Glashaus der 80er Sounds so werden wir hier im 1.Quartal der PARADOX PARADE gerade zu überlaufen mit Releases die einen starken Bezug zur Synthi-Pop-Epoche des mehr oder weniger schlechten Geschmacks haben.

Rendez-vous mit einer Ära. Eins muss man den 80ern lassen! Erstens: Ich bin darin geboren und einher geht eine gewisse Hassliebe die ich nicht los werden will. Pluderhosen und Leggings werden wohl nie meine formatisierten Beinkleider werden aber FLUT zum Beispiel mit der neuen Single „Linz Bei Nacht“ oder die Ankathie Koy mit „Little Hell“ sind neben Astro Kit’s „80s Garage“ nur ein paar Neuerscheinungen die ich schon fest am feiern bin.
Und Zweitens: Der Ambros Wolfi war ja auch in den 80ern an einem Höhepunkt seiner Karriere und ehrlich – obwohl ich schon gut gesättigt bin – ich mag den alten neuen frischen Wind Austropop der recht schön allem entgegenwirkt.
Damit mein ich die Rubrik alla Granada, Nino & Natalie, Voodo Jürgens, Worried Man & Boy und auch Duscher und Grazer und so weiter. Diversität ist was dem Genre am besten tut und das ist auch der Grund das es ein unaufhaltsamer größer werdender Schneeball ist den auch der kommende Sommer nicht so schnell wegschmelzen wird.

 

In diesem Sinne – viel viel Spaß mit der PARADOX PARADE Nummero Uno 2017 und bis zum nächsten Mal! – hier der Link:

bit.ly/ParadoxParade1_2017

PARADOX auf Youtube:
https://www.youtube.com/c/paradox-radio

Alle Playlists von PARADOX:
http://bit.ly/PARADOX_ALLPlaylists